thumb BaumwimpelEinen spirituellen Weg zu gehen bedeutet vorerst, sich selbst und diesen vorgegebenen Weg auf die Probe zu stellen,  um herauszufinden, ob dieser Weg und Du zusammenpassen, nützlich und brauchbar ist, und ob es Deinen inneren Hunger nährt.
Neben all diesen Formen des sich Weiterbildens und Entwickelns gibt es seit jeher 8 große Wege der Kraft, unterteilt in verschiedene Linien oder "Stämme", welche für die Menschheit universelles Wissen bewahren.
Wissen, wie wir aus dem Zustand des Vergessens (was, wer und warum wir hier sind) zurückfinden zur bewussten Einheit mit der inneren und äusseren Natur und dieser Einheit/Be- und Erleuchtung entgegen wachsen könnspiritbooten. Um die Reise wirklich zu genießen zu können, gibt es verschiedene Reiserouten; jene, die uns entspricht/passt oder "singt" für jemanden, nennen wir "den Weg mit Herz".

Die Informationsstage und die Treffen des ersten Jahreszyklus können Dir zeigen, ob Du dieser Reiseroute zur eigenen persönlichen Meisterschaft eine Zeitlang folgen willst, in wieweit diese Route derzeit Deinem Weg mit Herz entspricht.
Alle Wege verlangen vom einem Suchenden eine gewisse Kontinuität und eine gute Portion Humor, die Dich unterstützen, Dir Dein menschliches Potential und Deine Fülle zu erschliessen.
Die Lehrer ihrerseits wurden auf diesem Weg jahrelang ausgebildet, bevor sie die Erlaubnis und den Auftrag des Unterrichtens erhielten.